In Sachen Zensur nichts besser als China

China lacht uns aus. Was haben wir noch zu den olympischen Spielen über die dortige Internetzensur gewettert. Jetzt haben wir Deutschen die Gesetzgebung, welche initial dazu dient, das Internet in unserem Land missliebiger Inhalte zu entledigen.

Nach der Errichtung von Überwachungsstrukturen alle Bereiche des Lebens betreffend, folgen nunmehr die Zensurmechanismen. Eine Ministerin schwafelt über zerfetzte Kinder, anstatt einfach entsprechende Anbieter und deren technische Infrastruktur mit polizeilichen Mitteln, auch solchen in internationaler Form im Sinne des Amtshilfeersuchens, vom Netz nehmen und eliminieren zu lassen.

So kommt man nicht umhin, den Leuten täglich zu erklären, dass es sich hier um ein Stemmeisen handelt. Ein Instrument, das Netz vom Freiheitlichen zu trennen und im nächsten Schritt alle anderen Interessengruppen an dieser Sperrstruktur partizipieren zu lassen. Die Abzocker der Inhalteindustrie sind dringend an einer Verteilungskontrolle und Kriminalisierung der Nutzer interessiert, um alte Pfründe sicherzustellen. Dann die Politik als Selbstläufer, abstrahiert vom tatsächlichen Interesse des Volkes, welche infolge mitunter die anders orientierte politische Gesinnung aus dem Internet so auszublenden imstande wäre.

Freuen wir uns nicht darüber, dass gegenwärtig die technische Umsetzung des gefilterten Internets lächerlich simpel ist, auch wenn die Familienministerin nicht müde wird, den internetfernen älteren Bürgern weiszumachen, nur ‘Pädokriminelle’ mit spezialisiertem technischen Wissen seien imstande, die Sperren zu umgehen. Freuen wir uns also nicht, denn die Großen Netzwerktechnikanbieter verfolgen genüsslich die politischen Strömungen und sie werden imstande zu sein, die großen Transfermengen des Internet in Echtzeit zu bewerten und unumgänglich zu sperren.

Der Kampf gegen den Abbau der Freiheit im Internet darf bisweilen als verloren gelten. Das freie Internet aus der Mitte der Neunziger Jahre des vergangen Jahrhunderts wurde Jahre darauf durch den Kommerz pervertiert, hat im Gegenzug aber und bedingt durch den Missbrauch als Verkaufsplattform eine massive technische Aufwertung erfahren. Die Übernahme des Internets durch die Politik hingegen, und ihr Bestreben, den Bürgern bei allem, was den bloßen Konsum übersteigt, das Maul stopfen zu wollen, bringt dem Netz hingegen nur die grundsätzliche Auflösung.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"